Wichtiges

 

Wichtiges

Setzte Dich vor der Anschaffung mit einem erfahrenen Frettchenbesitzer in Kontakt und schaue Dir mehrere Haltungen an. Anregungen von erfahrenen Personen sind mehr Wert als jedes gelesene Buch.

 

...

 

Frettchen gelten in der Schweiz als Wildtiere, deshalb ist eine Haltebewilligung vom

Kantonalen Veterinäramt und ein Sachkundenachweis erforderlich.

 

 

Für zwei Tiere mit täglich mehrstündigem Freilauf wird ein Gehege von 4m2 Grundfläche* benötigt. Für jedes weitere Tier 0.5m2 mehr. Frettchen ohne täglichen Auslauf brauchen ein Gehege von 15m2 Grundfläche* für zwei Tiere, 1m2 zusätzlich für jedes weitere Tier.

* Fläche auf Etagen verteilt, wird in den meisten Kantonen nicht gestattet!

...

 

Falls Du Dich entscheidest, nicht einem  Abgabetier ein neues zu Hause zu schenken, sondern Welpen von einem Züchter kaufen willst, sind folgende Dinge zu beachten: Schaue Dir eine Zucht genau an. Wie werden die Tiere gehalten, darfst Du die Elterntiere oder andere Gruppen ansehen? Betreut Dich der Züchter auch nach dem Kauf weiter und steht Dir für Fragen zur Verfügung? Bekommst Du einen Einblick in den Schutzvertrag? Das Merkblatt "Frettchen vom Züchter" gibt Dir einen Einblick in die Beurteilung. Und lass Dich von einem erfahrenen Frettchenhalter begleiten.

 

...

 

BITTE KEINE EINZELHALTUNG! Frettchen sind sehr soziale Tiere, sie brauchen Artgenossen zum Spielen, Kuscheln und auch für die gegenseitige Körperpflege. Also bitte halte kein einzelnes Tier. Finanziell wie auch vom Aufwand her macht es keinen grossen Unterschied, ob eins oder zwei Frettchen. Die Tiere danken es dir!!

 

...

 

Das Entfernen der Analdrüsen ist in der Schweiz grundsätzlich verboten!

Ausser in medizinischer Notwenigkeit. Mehr Informationen hierzu -> hier.

 

...

 

Immer öfters werden Tiere einfach ausgesetzt weil sie nicht mehr gewollt sind. Auch wir mussten schon Frettchen abholen, die irgendwo herzlos hingestellt oder ausgesetzt wurden.

Wer so handelt, macht sich vor dem Gesetzt strafbar!

Dazu kommt, dass die Tiere oft einem grossen Risiko ausgesetzt werden.

Für Tiere die sich gewohnt sind, in einer Wohnung zu sein ist es fatal, im Winter draussen ohne Schutz, Stunden zu verbringen bis sie gefunden werden. Dazu kommt, dass ein Frettchen in der freien Wildbahn nicht überlebensfähig ist.

Wer seine Frettchen nicht mehr halten kann (aus welchen Gründen auch immer), soll sich an uns wenden. Wir nehmen die Tiere sofort und kostenlos auf und sorgen dafür, dass sie artgerecht und gut untergebracht werden. Auch für andere Tiere gibt es Anlaufstellen, die bereit sind, Tiere sofort aufzunehmen.

Aber bitte überlassen Sie Ihr Tier nicht einfach seinem Schicksal!

Um dem aber allgemein vorzubeugen, informieren Sie sich VOR DER ANSCHAFFUNG richtig über das gewünschte Haustier! Besuchen Sie Fachpersonen und fragen Sie nach den Haltungsbedingungen, den Bedürfnissen und nicht zuletzt nach den Eigenschaften eines Tieres.

 

 

 

backtop
.:  © frettchentreff.ch  :.

 l   Impressum   l   Rechtliches   l