Verein Frettchentreff

Information und Beratung  I  Vermittlung  I  Forum  I  SKN



Frettchen (Mustela putorius furo)

Das Frettchen gehört zur Familie der Erd – und Stinkmarder. Somit sind Frettchen Raubtiere und trotz der Domestizierung sehr nah am Wildtier. Vor über 2500 Jahren trat das Frettchen in der Geschichte bereits auf.

Die Tiere wurden hauptsächlich gehalten, um mit ihnen auf die Jagd zu gehen. Der direkte Verwandte von unseren Rabauken, ist der einheimische Waldiltis.  Aus diesem gehen die 3 Hauptfarbschläge hervor:

In Amerika wurden verschiedene Sonderfarben gezüchtet, warum auch in Europa Frettchen in allen Farben und Variationen wie z.B. Langhaarfrettchen zu haben sind. Diese Farben und Züchtungen sind mit Vorsicht zu betrachten, denn Gendefekte und Krankheiten treten häufiger auf und diese Frettchen haben eine deutlich kürzere Lebenserwartung. Eine Beschreibung der Problematik von Sonderfarben findest Du im Bereich der Gesundheit.  

Interessant: "Mustela putorius furo" setzt sich wie folgt zusammen.

  • "Mustela" aus dem Lateinischen Mustelidae bedeutet Marder
    • "putorius" aus dem Lateinischen putor bedeutet Gestank
      • "furo" aus dem Lateinischen furonem bedeutet DiebIn der Französischen Sprache heisst dass Frettchen Furet. Abgeleitet davon ist das Wort "fureter" welches übersetzt durchsuchen heisst. Das Frettchen hat wohl seinen Namen nicht von Ungefähr......